Navigation: Go to start of text (skip navigation), Go to search, Go to select language, Go to important links, Go to additional information (skip content) Go to main navigation,

A A A


«No Risk, no Fun»

„Nur ein verzweifelter Spieler setzt alles auf einen Wurf.“ Friedrich Schiller «Wer sich gern in Gefahr begibt, kommt darin um.» Jesus Sirach 3, 27


Warum benötigen Menschen immer noch mehr von einer bestimmten Substanz, sei es eine Droge oder aber auch Risiko. Das Lexikon definiert das als Sucht. In Zeiten, in denen es immer normaler wird, ein Adrenalinjunkie zu sein, finden sich genug Betrüger, die die Witterung des Adrenalins und Angstschweisses aufnehmen. Es ist dann ein Leichtes für sie, dieses Bedürfnis ihrer Opfer in ihre Machenschaften einzubauen.

Der Fuchs und der Bock

Ein Bock und ein Fuchs gingen in der grössten Hitze miteinander über die Felder und fanden, von Durst gequält, endlich einen Brunnen, jedoch kein Gefäss zum Wasserschöpfen. Ohne sich lang zu bedenken, sprangen sie, der Bock voraus, hinunter und stillten ihren Durst. Nun erst begann der Bock umherzuschauen, wie er wieder herauskommen könnte. Der Fuchs beruhigte ihn und sagte: "Sei guten Muts, Freund, noch weiss ich Rat, der uns beide retten kann! Stelle dich auf deine Hinterbeine, stemme die vorderen gegen die Wand und recke den Kopf recht in die Höhe, dass die Hörner ganz aufliegen, so kann ich leicht von deinem Rücken hinausspringen und auch dich retten!"
Der Bock tat dies alles ganz willig. Mit einem Sprung war der Fuchs gerettet und spottete nun des Bocks voll Schadenfreude, der ihn hingegen mit Recht der Treulosigkeit beschuldigte. Endlich nahm der Fuchs Abschied und sagte: "Ich sehe schlechterdings keinen Ausweg zu deiner Rettung, mein Freund! Höre aber zum Dank meine Ansicht: Hättest du so viel Verstand gehabt als Haare im Bart, so wärest du nie in diesen Brunnen gestiegen, ohne auch vorher zu bedenken, wie du wieder herauskommen könntest!"

Vorgetan und nachbedacht, hat manchen in gross Leid gebracht! (Aesop)

(Sie haben es gemerkt, die Geschichte passt nicht ganz zum konkreten Thema, wohl aber zum Thema Betrug im Generellen; aber wir haben keine passende gefunden. Hoffentlich hat sie Sie trotzdem zum Nachdenken inspiriert.)


Die Eule rät

«Wer grosses Risiko eingeht, um grosse Gewinne zu machen, darf sich auch über grosse Verluste nicht wundern.» Unbekannt

Twitter