Navigation: Go to start of text (skip navigation), Go to search, Go to select language, Go to important links, Go to additional information (skip content) Go to main navigation,

A A A


Gemeinsamkeit kann verbinden oder fesseln!

Auch wenn alles gleich aussieht, so sollte man doch genau hinsehen! Da sind nicht nur Kaffeebohnen! Sehen Sie das Gesicht unten, etwa in der Mitte? Unter aller Gleichheit sollte man auch auf die nicht so offensichtlichen Dinge achten!

1.7. „“

„Gleich und Gleich gesellt sich gern.“ Deutsches Sprichwort
  • Ist es nicht merkwürdig, dass mein Gegenüber angeblich viel mit mir gemeinsam hat?
  • „Da war ich auch schon in den Ferien.“
  • „Meine Oma kommt von da.“

Gleich ≠ Gleich

„Jedes Lebewesen liebt seinesgleichen, jeder Mensch den, der ihm ähnlich ist.“ Altes Testament

Eine der ersten Übungen, welche man macht, wenn man NLP (Neuro Linguistische Programmierung) lernt, ist, wie man es fördern kann, dass das Gegenüber einen sympathisch findet. Man lernt, einen Rapport herzustellen, das bedeutet, eine gute Beziehung zu etablieren. Man tut dies, indem man sein Gegenüber in seinen Verhaltensweisen, Atmung, Stimmlage, Mimik, Gestik und vieles mehr spiegelt oder nachahmt. Dem liegt die Erfahrung zu Grunde, dass Menschen, die sich mögen, sich im Verlauf einer Kommunikation in den o.g. Verhaltensweisen angleichen.

Haben Sie sich noch nie gefragt, warum Sie manche Menschen sympathisch finden und andere nicht? Nun, grundsätzlich finden wir Menschen sympathisch, die uns ähnlich sind oder gleichen, zu deren Verhalten oder Charaktereigenschaft wir eine Referenz in uns tragen. Dabei ist es unwichtig, ob wir uns dieses Verhaltens oder dieser Charaktereigenschaft bei uns selbst bewusst sind oder nicht. Übrigens haben Menschen, die uns unsympathisch sind, auch etwas mit uns zu tun. Diese leben etwas, was wir an uns selbst verdrängen und nicht akzeptieren. Haben Sie sich noch nie gefragt, warum Sie manche Menschen sympathisch finden und andere nicht? Nun, grundsätzlich finden wir Menschen sympathisch, die uns ähnlich sind oder gleichen, zu deren Verhalten oder Charaktereigenschaft wir eine Referenz in uns tragen. Dabei ist es unwichtig, ob wir uns dieses Verhaltens oder dieser Charaktereigenschaft bei uns selbst bewusst sind oder nicht. Übrigens haben Menschen, die uns unsympathisch sind, auch etwas mit uns zu tun. Diese leben etwas, was wir an uns selbst verdrängen und nicht akzeptieren.

Ein potenzieller Betrüger wird also immer versuchen, darauf hinzuweisen, wie ähnlich und sympathisch man sich doch ist. Sie erzählen von Ferien und genau da war er auch schon. Sie berichten von einem Hobby und genau das tut er auch oder wollte es auch schon immer tun. Er erfährt, aus welcher Stadt Sie sind und kaum zu glauben, so ein Zufall, von da kommt seine Mutter oder, ja fast unglaublich, er hat das gleiche Sternzeichen wie Sie... Und das alles nur, um Ihnen ähnlich zu sein, damit Sie ihn sympathisch finden. Denn er weiss:
„Menschen haben eine höhere Bereitschaft, sich von jemandem überzeugen zu lassen, den sie kennen und sympathisch finden.“ Robert Cialdini

Gleichheit und Sympathie sind auch deswegen so wichtig, weil wir dadurch Gruppenzugehörigkeiten definieren. Diese tragen zur Bildung unserer sozialen Identität bei. Menschen, die zur gleichen sozialen Gruppe wie wir selbst gehören, die-aus-der-Stadt-XY-kommenden, die-das-Hobby-ZZ-betreibenden, vertrauen wir mehr als Aussenstehenden. (Soziale Identität)


Experiment Fragebogen: Rücklaufquote

In zwei Experimenten wurden Leute angeschrieben mit der Bitte, einen Fragebogen auszufüllen. Ein Robert Greer z. B. bekam seinen Fragebogen durch einen Bob Gregar zugeschickt und eine Cynthia Johnston wurde von einer Cindy Johanson angeschrieben. Die Rücklaufquote verdoppelte sich.
(Garner, 1999)


Untersuchung Versicherungsabschlüsse

Die Wahrscheinlichkeit, eine Versicherung abzuschliessen, stieg in dem Masse, wie der Verkäufer dem Käufer in Alter, Religion, politischer Einstellung und Tabakkonsum gleich war.
(Evans, 1963)


Werbeerfolg

Die Firma Dove, welche Kosmetika vertreibt, hat vor einiger Zeit ihre Werbung drastisch umgestellt und zeigt keine Supermodells mehr. Werbung machen nur noch ganz normale Menschen mit Makeln, wie Sie und ich sie auch haben. Die Verkaufszahlen gingen raketenmässig nach oben. (Quelle: http://www.medianet.at/content7504-38.html)

„Die Handlungen anderer dienen uns besonders dann als Orientierungshilfe für unser eigenes Verhalten, wenn wir diese als uns ähnlich betrachten.“ Robert Cialdini


Die Eule rät

„Damit uns nichts trennt, soll uns nichts verbinden." Pablo Neruda

  • Bei allzu vielen herbeigeredeten Ähnlichkeiten seitens Ihres Gegenübers sollten Sie misstrauisch werden!
  • Fühlen Sie Ihrem Gegenüber bei seinen angeblichen Ähnlichkeiten auf den Zahn!

Twitter