Navigation: Go to start of text (skip navigation), Go to search, Go to select language, Go to important links, Go to additional information (skip content) Go to main navigation,

A A A


Scharlatane, Lebensberater

Scharlatane, falsche Lebensberater
«Das Einzige, was diese Leute in der Zukunft sehen, ist ihr eigenes, volles Bankkonto!»

Es gibt sehr viele Situationen, die einen in die Arme von selbst ernannten Medien und als Lebensberater getarnte Scharlatane treiben.

Als Scharlatan wird eine Person bezeichnet, welche vorgibt, Wissen, Fähigkeiten oder Dinge zu besitzen, was allerdings nicht den Tatsachen entspricht. (lt. Wikipedia)

Professionelle Beratung kommt im Endeffekt immer günstiger! 
Gerade in der esoterischen Szene gibt es ein grosse Anzahl von unseriösen Anbietern. Dabei wollen wir hier gar nicht darüber diskutieren, ob und in wie weit Wahrsager, Hellseher, Kartenleger oder Medien sinnvoll sind. Das ist weder unsere Aufgabe noch steht es uns zu. Uns geht es alleine darum zu warnen, dass es gerade unter dem Mantel der Nächstenliebe und Hilfe auch zu Abzocke und Betrug kommen kann.


Folgende Maschen sind in letzter Zeit besonders aufgefallen

  • Die Seherin Maria Stauffer (Name erfunden) warnt die Empfänger in persönlich adressierten Schreiben vor unmittelbar bevorstehendem Unheil, das sie, aufgrund ihrer Fähigkeit in die Zukunft zu sehen, durch entsprechende Ratschläge abwenden könne. Wichtig sei, dass sich der Adressat innerhalb der im Schreiben angegebenen Frist an sie wende, ansonsten sei es zu spät. (Quelle: SECO)
    o Ferner wird dem Adressaten mitgeteilt, sie sei in der Lage, ihm zu einem Gewinn von CHF 100 000.– zu verhelfen. Im Übrigen weist sie darauf hin, dass es wirklich schade wäre, diese einmalige Gelegenheit zu verpassen.
    o Als Gegenleistung für ihre Dienste verlangt Maria Stauffer einen kleinen Unkostenbeitrag von CHF 20.–. Der Betrag kann bar durch das zu retournierende Couvert oder pers Kreditkarte überwiesen werden.
  • Die Seherin Marie du Ciel (Name erfunden) behauptet, die Empfänger hätten von einem gewissen Alec Kiosma (Name erfunden) CHF 17 500.– geerbt. Für CHF 69.– wird eine «kosmische Erbschaft» in Aussicht gestellt. Diese beinhaltet namentlich gewinnbringende Lottozahlen. (Quelle: SECO)
  • Sie werden auf der Strasse angesprochen, weil die „Hellsichtige Person“ in Ihrer Aura Unheil sieht. Der nachstehende Fall erreichte uns per E-Mail von einer betroffenen Person.
    „Ich schäme mich total und könnte mich selbst ohrfeigen! - Nie hätte ich gedacht, dass ich jemals so naiv handeln würde.
    Mich quatschte auf der Strasse -war zum Einkaufen mit meinen zwei Kindern unterwegs- eine fremde Frau an, mit klarem deutschen Akzent. Sie sehe meine Aura, welche sehr interessant sei, sie glaube nicht an Zufall und musste mich darauf ansprechen.
    Weiter erzählte sie mir, dass ich auf der linken Seite stark blockiert sei und ein schweres Karma auf mir haftet.
    Sie schlug mir vor, dass sie mir für 30.- CHF eine Beratung gibt, ich war total überrumpelt und perplex, da sie doch einiges wusste und sofort erkannte, natürlich wurde ich neugierig und dachte mir nichts dabei.
    Ich ging also mit ihr auf einen Spielplatz in der Nähe, wo meine Kinder spielen konnten und hörte ihr gespannt zu.
    Sie faselte einiges zusammen, zum Beispiel, dass ich angepeilt werde, mir und meiner Familie jemand Schlechtes wünsche und verfluche.
    Naja, ich war schon ein bisschen skeptisch, aber sie wirkte so beruhigend und leider auch glaubhaft. Danach handelte ich nicht mehr mit gesundem Menschenverstand, ich fühlte mich wie hypnotisiert und schenkte ihr Glauben, dass \"nur\" sie mit \"Energetischen-Heilkräften\" mir helfen kann um dieses Karma - unter dem meine Familie leidet - zu lösen.
    Ich -Oh Gott ich schäme mich so- händigte ihr für diese 8-wöchige Behandlung 1600.- CHF aus. Dieses Geld benötige sie für die Kerzen.
    Zu Hause angekommen wurde mir erst bewusst, was ich da UNGLAUBLICHES verbockt habe! -ich kann es nicht glauben so naiv gehandelt zu haben!“
 

Erkennungsmerkmale für Scharlatane

  • „Ich beschütze Sie“
    Erst jagt man Ihnen Angst ein, und dann versucht der Scharlatan Ihnen einen kostspieligen Schutz anzubieten.
  • „Nur noch heute“
    Der Scharlatan macht die Sache ganz dringend, man müsse direkt etwas gegen die Bedrohung unternehmen.
  • „Zu schön, um wahr zu sein“
    Es wird Ihnen ein grosser Gewinn in Aussicht gestellt, wenn Sie die teuren Leistungen des Scharlatans in Anspruch nehmen.
  • „Haben Sie doch ein Herz“
    Hiermit versucht der Scharlatan, Sie zu überzeugen, dass Sie für sich oder Ihre Familie etwas Gutes tun können, wenn Sie seine kostspieligen Dienste in Anspruch nehmen.


Folgende Persönlichkeitsmerkmale erhöhen die Anfälligkeit für diese Betrugsart

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrössern!


Die Eule rät

Professionelle Beratung kommt im Endeffekt immer günstiger! 

  • Suchen Sie sich Hilfe am ehesten bei Fachpersonen, Psychologen, Pfarrer, Gemeindehelfer, Arzt o.ä., wenn Sie die Angelegenheit nicht mit einem Freund oder Familienmitglied besprechen können!
  • Oder nutzen Sie die Hotline von Krisentelefonen!
  • Wenn es ein Medium sein muss, dann nur eines, welches Sie von einem Freund empfohlen bekommen haben, nicht eines, welches Sie in der Zeitung gefunden haben!
  • Lassen Sie sich auf keinen Fall zu langwierigen und teuren Behandlungen überreden, ohne das zu überdenken oder mit jemand anderem zu besprechen!
  • Nutzen Sie keine teuren Mehrwertnummern, so etwas ist immer unseriös!

Was tun wenn Sie geschädigt wurden

In diesem Fall ist eine Anzeige nicht möglich, da kein strafrechtlich relevanter Tatbestand vorliegt.

Twitter