Navigation: Go to start of text (skip navigation), Go to search, Go to select language, Go to important links, Go to additional information (skip content) Go to main navigation,

A A A


4.1.8. Angeblicher Lotteriegewinn

Bei seriösen Lotterien muss man nie Geld zahlen, um einen Gewinn ausgezahlt zu bekommen! „Bei Lotterien zu gewinnen, an denen man nicht teil genommen hat, sollte einen schon stutzig machen...“

Hierunter versteht man die Benachrichtigung über einen Gewinn in einer Lotterie, welche zum Vorwand benutzt wird, dem potenziellen Gewinner Geld für angebliche Kosten (Anwalt, Steuern, o. ä.) zu entlocken. Es handelt sich somit um einen klassischen Vorschussbetrug.

Ausmass

Derzeit verstopfen Milliarden von derartigen E-Mails das Internet. Schätzungen gehen 2007 von 90-95 % Spam E-Mails aus, Tendenz weiter steigend. Fast jeder Besitzer eines E-Mailkontos bekommt täglich solche E-Mails, welche zum grössten Teil im Spam-Filter hängen bleiben.


Beispiel einer solchen E-Mail!

Man muss es schon alleine wegen der genialen maschinellen Übersetzung ins Deutsche lesen:


Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrössern!


Erkennungsmerkmale

  1.  „Zu schön, um wahr zu sein!“ oder „Nur für Sie...“
    Sie haben in einer Lotterie gewonnen, an der Sie nicht teilgenommen haben!
  2. „Das machen alle so!“
    Sie sollen nachträglich ein Los kaufen, also Geld zahlen!
  3. „Das machen alle so!“
    Sie sollen Geld zahlen um Gewinnsteuer, Anwaltskosten oder ähnliches zu begleichen!

Kassensturzvideo: Spanische Lotto-Gauner lassen Träume platzen

Folgende Persönlichkeitsmerkmale erhöhen die Anfälligkeit für diese Betrugsart

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrössern!


Die Eule rät

 

  1. E-Mails löschen und fertig!
  2. Nicht antworten!
  3. Auf keinen Fall Adresse oder Bankdaten senden!
  4. NIE Geldzahlungen leisten!

Was tun, wenn Sie schon geschädigt wurden?

Bei begründetem Betrugsverdacht Anzeige bei der Polizei empfohlen!



Twitter